Automation Blue

Leckageüberwachung mit Durchflusssensoren von SIKA

Einfache Systeme (konduktive Wassersensoren) erkennen das Leck erst nach Eintritt des Schadens, also wenn das Wasser bereits im Raum steht. Die Einschub-Durchflusssensoren von Sika ermöglichen die zuverlässige Messung niedriger Durchflussmengen im Trinkwasserbereich. In Verbindung mit einer Steuerungselektronik werden so bereits erste Veränderungen im Verbrauchsprofil erkannt und gemeldet.

Leckageüberwachung mit Durchflusssensoren von SIKA

SIKA Turbinen Einschub-Durchflusssensoren für Trinkwasseranwendungen

Die Zahl der von Versicherern erfassten Leitungswasserschäden steigt von Jahr zu Jahr an – deutlich stärker als z.B. Feuer- oder Sturmschäden. Inzwischen sind die Schadenaufwendungen der Versicherer für Leitungswasserschäden auf mehr als 2 Milliarden Euro pro Jahr angewachsen, und das nur in Deutschland. SIKA Turbinen und Einschubturbinen sind die idealen Durchflusssensoren für Bereich der Leckerkennung. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen und unserem Know-How.

Nach einem großen Wasserschaden an Gebäude oder Einrichtung wird dieser zwar von der Versicherung reguliert, im Nachgang kann diese allerdings von ihrem Kündigungsrecht Gebrauch machen. Das ist ohne weiteres kein Einzelfall. Aufgrund der immens gestiegenen Anzahl an Wasserschäden wird es immer schwerer nach einem Wasserschaden die Gebäudeversicherung zu behalten oder eine neue Versicherung abzuschließen. Oft werden von Seiten der Versicherer hohe Prämien und Selbstbeteiligungen verlangt. Im schlimmsten Fall werden Gebäude überhaupt nicht mehr versichert.

Besonders Versorgungsleitungen in Technikräumen, im Keller ohne Bodenablauf, in Dachzentralen oder in Schachtinstallationen sind Bereiche, die mit einer Rohrbruch-Erkennung geschützt werden sollten. Versicherer suchen schon länger nach Lösungen und es zeichnet sich ab, dass mittelfristig nur noch Gebäude mit einem geeigneten Frühwarnsystem versichert werden. Bereits bestehende Versicherungen können zukünftig sogar gekündigt werden, sollten die Versicherten keinen Leckagedetektor einbauen lassen. In hochsensiblen Gebäudeteilen im gewerblichen aber auch privaten Bereich können solche Wassersicherheitssysteme zum Schutz vor Wasserschäden sogar vorgeschrieben werden, damit diese gar nicht erst entstehen. Versicherer suchen vermehrt nach Unternehmen, die in der Lage sind, solche Systeme zu liefern. Dadurch kommt es zu Kooperationen zwischen Unternehmen aus den Bereichen Versicherung, Smart Automation (App) und Hausinstallationstechnik.

Doch nicht nur zum Schutz vor Wasserschäden können Leckagedetektor eingesetzt werden. Auch zur Vermeidung von Wasserverschwendung lassen sie sich nutzen, denn nicht nur geplatzte Leitungen, sondern auch defekte Spülkästen, tropfende Armaturen oder geöffnete Gartenanschlüsse können zu einem erheblichen Wasserverbrauch führen. Der Wassersensor überprüft die gesamte Trinkwasserinstallation innerhalb eines Gebäudes. Bei modernen Wasserschaden-Erkennungssystemen handelt es sich um lernfähige Systeme, die in einer voreingestellten Lernphase das individuelle Ge- und Verbrauchsverhalten, wie z.B. die max. Entnahmezeit und max. Entnahmemenge, mittels einer Vielzahl von Sensoren ermitteln. So können Abweichungen, die auf eine Leckage hindeuten, erkannt werden. Bei einem erkannten Rohrbruch kann die Wasserzufuhr unterbrochen und die Störung in einem Display oder via App signalisiert werden.

Wir bieten Herstellern von Systemen zum Schutz vor Wasserschäden umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Messung und Erkennung von Durchflüssen, sowie das langjährige Know-How in der Entwicklung von kundenspezifischen Sensorlösungen. Ein auf das geplante System angepasster Kombisensor wird konstruktiv in vorgegebene Gehäusekonstruktionen integriert. Herzstück dieser Sensoreinheit ist ein Einschub-Durchflusssensor zur kontinuierlichen Erfassung des Trinkwasserdurchflusses. Für diese Aufgabe haben sich die SIKA Turbineneinschübe als besonders effektiv erwiesen. Niedrige Anlaufeigenschaften ermöglichen die kontinuierliche Messung selbst geringer Durchflussmengen. Sie sind durch ihre hochwertige Saphirlagerung langlebig und weisen dank einer festen Pulsrate nahezu keine Serienstreuung auf. Diese Vorteile machen SIKA Turbinen und Einschubturbinen zu den idealen Durchflusssensoren für Bereich der Leckerkennung.

https://www.sika.net/

Verwandte Themen
Endress+Hauser übernimmt Blue Ocean Nova weiter
Funk zwischen Anlagen und Messgeräten weiter
Endress+Hauser auf der SPS IPC Drives 2017 weiter
Stromversorgung für dezentrale Steuerungen weiter
Autarke und berührungslose Durchflussmessung weiter
Mobiles Messgerät zur Echtzeit-Analyse von CSB/BSB weiter

Relevante Publikationen für Sie: