Automation Blue
Durchgängige Prozessbilder am PC und am HMI Touchpanel

Alles unter Kontrolle selbst bei Ausfall des Prozessleitsystem-Rechners

Die HMI-Software von Schraml sorgt für eine ausfallsichere Netzüberwachung. Die sichere und gleichzeitig einfach zu realisierende Lösung des Notbediensystems besteht aus MIP Prozess-Server und dem Aquasys HMI Software-Modul.

PC-Ausfälle sicher abfangen

Jeder kennt es, jeder hat deshalb schon einmal bange Minuten durchlebt: Computer fallen zeitweise aus oder sind zum Beispiel während Software-Updates nicht verfügbar. Manche Ausfälle können je nach Ursache und Problemlösung durchaus auch länger dauern.

Bei Rechnern, auf denen das Prozessleitsystem läuft, kann das eine kritische Situation bedeuten. Denn in dieser Zeit können die Wasseraufbereitung, Pumpstationen und Hochbehälter im Netz nicht nahtlos überwacht und gesteuert werden. Genau das aber ist gerade für Wasserwirtschaftsbetriebe wichtig, um stets eine stabile Wasserversorgung gewährleisten zu können.

Franz Braun, Wassermeister aus Miesbach, vor einem HMI Touchpanel mit Aqasys HMI Panelsoftware.

Hierfür bietet Schraml die sichere und gleichzeitig einfach zu realisierende Lösung mit seinem Notbediensystem aus MIP Prozess-Server und dem Aqasys HMI Software-Modul. Der MIP Prozess-Server von Schraml ist dabei quasi Kern der Weiterbedienbarkeit: Er übernimmt bei einem Ausfall des Leitsystem-Rechners automatisch alle kritischen Aufgaben – vor allem auch die Alarmierung - für die Überwachung und Steuerung der Wasserversorgungsanlage und die Speicherung und Verarbeitung aller Prozessdaten, auch dann, wenn der Computer für längere Zeit nicht verfügbar ist. Damit ist der MIP Prozess-Server die zuverlässige und wirtschaftliche Standby-Lösung der Wahl anstelle aufwändiger und kostenintensiver PC-Redundanz-Systeme.

Gleiche Darstellung auf PC und HMI-Touchpanel sorgt für einfache und fehlerlose Bedienung
Zur Visualisierung und damit zur Weiterbedienung der Anlage kommt das Aqasys HMI-Modul zum Einsatz. Echten Komfort bedeutet es, dass am HMI Touchpanel mit den gleichen Bildern, den gleichen Variablen und den gleichen Schaltflächen gearbeitet wird wie im Aqasys Prozessleitsystem und zwar sowohl auf HMI Panels in der Zentrale, als auch an den Fernwirkstationen. So finden sich alle Kollegen und das Bereitschaftspersonal schnell und einfach zurecht, denn der Hochbehälter auf dem Leitsystem-PC und am HMI Touchpanel wird identisch dargestellt.

Die Prozessbilder, die im Prozessleitsystem erstellt werden, werden durchgängig auch auf den HMI Touchpanels angezeigt und müssen so nur einmal gezeichnet werden. Dadurch ergibt sich ein echter Zeitvorteil. Das Aqasys HMI-Modul kann also praktisch per Plug&Play in Betrieb genommen werden. Aqasys HMI gibt es für jede Anlagen- und Netzgröße, für die gesamte Anlage oder für einzelne oder mehrere Fernwirkstationen.

MIP Prozess-Server

Einfache Einbindung in die Anlage
Bei der Wahl der HMI Touchpanel-Hersteller sind Nutzer von Aqasys HMI vollkommen frei. Das Modul kann auch auf Windows Tablets (mobiles HMI) und IPCs eingesetzt werden. Nach der schnellen und einfachen Installation auf den Panels können die bereits vorhandenen Prozessbilder, die Variablenkonfiguration und die Datenanbindung 1:1 aus dem Aqasys Prozessleitsystem übernommen werden.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Modulare Stellantriebe sparen Platz und Kosten weiter
Hygienische Gehäuseoption für Messumformer, Durchflussmessgeräte und Sensoren weiter
Leckageüberwachung mit Durchflusssensoren von SIKA weiter
Datenlogger zur Überwachung der Wasserqualität weiter
Router mit neuer Security-Funktionalität weiter
Smart Meter Gateway (SMGW) in intelligenten Messsystemen weiter

Relevante Publikationen für Sie: