Automation Blue

Hochpräzise kalibrieren mit Wasser-Tripelpunktzelle

Die Wasser-Tripelpunktzellen des Messtechnik-Spezialisten Ludwig Schneider stellen den Temperaturfixpunkt auf über 0,1 Millikelvin genau dar. Die Zellen werden vorzugsweise für die Kalibrierung von Platin-Widerstandsthermometern eingesetzt. Ludwig Schneider bietet seine Wasser-Tripelpunktzelle mit internationalem DAkkS-Zertifikat (ILAC) aus dem hauseigenen DAkkS-Kalibrierlabor an.

Infolge einer Präzision von 0,0001 °C ist die Wasser-Tripelpunktzelle der bedeutendste und genauste Fixpunkt der Internationalen Temperaturskala (ITS-90) - er liegt bei 0,01 °C beziehungsweise 273,16 Kelvin. Ludwig Schneider verwendet für die Wasser-Tripelpunktzellen ausschließlich hochreines Wasser in Borosilikatglas. Das Wasser ist gasfrei und hat die Isotopenzusammensetzung des Ozeanwassers. Um die Langzeitstabilität von über 0,01 Millikelvin pro Jahr zu gewährleisten, werden die Zellen vor Befüllung nach einem speziellen Verfahren chemisch gereinigt. Ludwig Schneider fertigt seine Wasser-Tripelpunktzellen im Wertheimer Werk als einziger deutscher Hersteller. „Wasser-Tripelpunktzellen werden vor allem in nationalen Instituten, der Forschung, aber auch in vielen Industriebranchen zur Kalibrierung von Thermometern eingesetzt“, erklärt Andreas Bleifuß, Leiter des DAkkS-Kalibrierlaboratoriums bei Ludwig Schneider. „Die Genauigkeit und Qualität unserer Fixpunktzellen garantieren wir durch unser langjähriges Knowhow und unsere Erfahrung - und bieten damit eine langfristig verlässliche Lösung.“

Verwandte Themen
Neuer Radar-Messumformer weiter
Endress+Hauser ist „digital champion“ 2017 weiter
Durchflusssensor für anspruchsvolle Umgebungen weiter
Neuer Zweikanal-Transmitter weiter
Hochkompakt und eigensicher: EtherCAT-Klemmen für direkten Feldgeräteanschluss bis in... weiter
Pumpen in Profibus-System einbinden weiter

Relevante Publikationen für Sie: