Automation Blue

Call for Papers: Gemeinschaftstagung Mess- und Regelungstechnik in abwassertechnischen Anlagen

Für die Veranstaltung mit angeschlossener Fachausstellung in Wiesbaden am 30. und 31. Mai 2017 ruft der Veranstalter, die DWA, zur Beitragsabgabe auf.

Die Automatisierung bietet für den wirtschaftlichen und sicheren Betrieb von Kläranlagen ein großes Potential. Aktuelle Initiativen wie Industrie 4.0 oder Wasserwirtschaft 4.0 rücken die Möglichkeiten von Informations- und Kommunikationstechnologien und Automatisierung deutlicher als zuvor in das Blickfeld. Das kann hilfreich sein, es befördert aber zugleich die Diskussion über Risiken - insbesondere solcher aus dem Bereich der IT-Security.

In jedem Fall gilt auch weiterhin, dass praxistaugliche Lösungen ein enges Zusammenwirken verschiedener Fachdisziplinen von der Planung, über den Anlagenbetrieb, Wartung und Instandhaltung bis zur Migration der Technik erfordern. Die Rolle der IT über die verschiedenen Lebenszyklusphasen von Anlagen und Ausrüstung hinweg nimmt weiter zu. Es resultieren neue technische, organisatorische und das Personal betreffenden Herausforderungen.

Die Tagung widmet sich Konzepten und Methoden im Sinne von Industrie 4.0 für die Abwasserwirtschaft. Hier sind Informationsmodelle und mathematische Prozessmodelle ebenso angesiedelt wie die IT-Unterstützung im Betrieb der Anlagen. Beispiele aktueller Technologien - dem zweiten Tagungsaspekt - sind messtechnische Entwicklungen, aber auch die Nutzung von Cloud-Diensten und die fortschreitende informationstechnische Vernetzung unter Nutzung von internetbasierten Lösungen. Fest verankert im Tagungsprogramm sind praktische Referenzbeispiele. Sie können vom Implementierungsbericht bis zur Analyse der Wirtschaftlichkeit reichen.

Im Jahr 2017 findet die Tagung zum zweiten Mal gemeinsam mit den Kläranlagen-Tagen statt. Der interdisziplinäre Expertenaustausch und die Möglichkeit zum wahlweisen Besuch von Vorträgen der parallelen Tagungen sind Kern des Veranstaltungskonzepts.

Sie sind aufgerufen, sich mit einem interessanten Beitrag an dieser Tagung zu beteiligen.

Bitte speisen Sie eine aussagekräftige Kurzfassung (2 DIN-A4- Seiten) eines nicht kommerziell ausgerichteten Vortrags bis zum 31. Oktober 2016 unter der beim Tagungsleiter eingerichteten Seite www.ifak.eu/MSR-DWA-Tagung ein.

Themenkomplexe

  • Konzepte von Industrie 4.0 für die Abwasserwirtschaft
  • Steuerung und Regelung vom Entwurf bis zur Implementierung
  • Prozessmesstechnik auf Kläranlagen
  • CyberSecurity und funktionale Sicherheit
  • Energie- und Ressourceneffizienz, Wirtschaftlichkeit
  • Diagnose-, Wartungs- und Instandhaltungsinformationen
  • Projektmanagement für die Automatisierung

Kurzfassung und Beitragsauswahl
Die Kurzfassung muss den Titel des Beitrags, die vollständigen Namens- und Kontaktangaben aller Autoren, eine informative Inhaltsangabe, die vorzugweise Zuordnung zu einem der Themenkomplexe und Angaben zu eigenen Veröffentlichungen enthalten. Über die Beitragsannahme entscheidet nach Begutachtung der Kurzfassungen das Programmkomitee, das dem DWA-Fachausschuss KA-13 „Automatisierung von Kläranlagen“ entspricht.

Programmkomitee:
Dipl.-Ing. Dirk Arnold, Dr.-Ing. Peter Baumann, Dr. rer. nat. Achim Gahr, Prof. Dr.-Ing. Joachim Hansen, Prof. Dr.-Ing. Peter Hartwig, Prof. Dr.-Ing. Ulrich Jumar (Tagungsleiter), Dr.-Ing. Frank Obenaus (Obmann KA-13), Dipl.-Ing. Uta Pachaly, Dr.-Ing. Dieter Thöle

Weitere Informationen Renate Teichmann: +49 2242 872-118, teichmann@dwa.de

Verwandte Themen
all about automation hamburg weiter
Berlin und Amsterdam beschließen Kooperation in Sachen Wasser weiter
Intelligentes Wassermanagement für Indiens Städte weiter
SPS IPC Drives feiert Rekord weiter
Mülheim Water Award 2018 ausgelobt weiter
IFAT 2018:Wasserwirtschaft im Digitalisierungstrend weiter

Relevante Publikationen für Sie: