Automation Blue

Aquatech Amsterdam startet in Kürze

Anfang Mai gab die Aquatech bekannt, komplett ausgebucht zu sein. Mit einem neuen Rekord konnte die Messe bis zu diesem Zeitpunkt bereits die Anmeldungen von über 900 Aussteller verbuchen und öffnete 6 Monate vor Messebeginn eine Warteliste. Daneben wurde kreativ nach Möglichkeiten zur Vergrößerung der schon belegten Messeflächen gesucht.

Der Erfolg ist in erster Linie auf das internationale Renommee zurückzuführen, das die Messe seit ihrem Beginn 1964 aufgebaut hat. Sie ist weltweit die älteste und größte Fachmesse für Wassertechnik und Unternehmen aus der ganzen Welt kämpfen darum, dabei zu sein.

Innovation im Mittelpunkt
Bei der Aquatech dreht sich alles um Innovation. Aussteller aus der ganzen Welt arbeiten daran, ihre neuesten Innovationen in Amsterdam zu präsentieren und auf dieser internationalen Bühne die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Der Gewinner des Innovation Awards wird am Montagabend, dem Tag vor der Messeeröffnung bekannt gegeben. Die Gewinner und Nominierten werden im InnovationLAB anwesend sein, wo im BlueTech Innovation Pavillon Innovationen aus dem Bereich der Kreislaufwirtschaft präsentiert werden. Eine weitere Plattform für alle, die nach neuen Produkten und Lösungen suchen, ist die neue Innovation Avenue.

Neu auf der Aquatech
Wie immer basiert der Inhalt der Aquatech auf Neuentwicklungen und den Empfehlungen des Ausstellungskomitees sowie von Wirtschaftskapitänen und Experten aus den verschiedenen Fachbereichen. „Neben den vertrauten Länderpavillons und der Industrial User Experience, Pumps & Process Plaza haben wir den Desalination Pavillon und den Smart Water Networks Pavillon geschaffen“, teilt Marieke Leenhouts, die Messeleiterin von Aquatech Amsterdam mit. „Daneben haben wir auch eine Circular Economy Lounge eingerichtet und erhält das InnovationLAB eine ‚Experiences-Area‘ mit Prototypen und Demonstrationen sowie Anschluss an die neue Innovation Avenue. Damit unterstreichen wir die Bedeutung von Innovationen, die für die Zukunft des Wassermarkts maßgeblich sind.“

Trendthemen
Die Wasserwirtschaft befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Innovation stand stets und steht auch heute noch ganz oben auf der Agenda. Darüber hinaus bietet die Aquatech 2017 eine Diskussionsplattform für alle Trendthemen auf dem Gebiet von Wasser. Kreislaufwirtschaft, Klimawandel, Umweltschutz, „Resilient Cities“, Hightech, Energie, IT & Netzsicherheit sowie Unternehmensstrategie werden auf der AquaStage, im InnovationLAB und auf der ganzen Messefläche integriert.

Ein internationales Publikum
Über 70 % der Besucher kommen aus dem Ausland, was der Aquatech ein wahrhaft globales Flair gibt. Der größte Teil stammt aus Europa, aber auch in Asien, den USA und dem Nahen Osten wächst das Interesse rapide. Ein Besuch der RAI auf dem Luftweg ist äußerst simpel. Der internationale Flughafen Schiphol ist nur 15 Zugminuten vom Veranstaltungsort entfernt und die Aquatech-Veranstalter haben mit der Bahn ein kostenloses First-Class-Zugticket von diesem Flughafen aus arrangiert, das im kostenlosen Besucher-Anmeldemodul bestellt werden kann.

Führungen und Kontaktvermittlung
Zum ersten Mal organisiert die Aquatech Führungen und einen Vermittlungsdienst. Besucher mit besonderem Interesse an Kreislaufwirtschaft, Smart Cities, Urban Resilience und/oder Innovation können an Messeführungen teilnehmen, die speziell auf diese Themen zugeschnitten sind. Ein weiterer neuer Service ist die Kontaktvermittlung. Besucher können, abhängig vom Interesse und Profil, Networking- und Geschäftstermine mit Ausstellern sowie anderen Besuchern und Referenten vorausplanen.

Bis in die Nacht
Bei all den vielen Veranstaltungen zum Thema Wasser bleiben viele über Nacht in Amsterdam. Mit der Buchung eines Zimmers in einem „Headquarter Hotel“ ist der Besucher rund um die Uhr im Messegeschehen und beginnt der Geschäftstag schon beim Frühstück. Eine weiteres beliebtes gesellschaftliches Ereignis ist die spezielle Messe-Bootsfahrt durch die Grachten der Innenstadt, die am Hafen der RAI Amsterdam startet. Eine ideale Gelegenheit, in einer weniger formellen Umgebung einige Zeit mit anderen Wassertechnikexperten zu genießen und die weltberühmten Grachten kennen zu lernen.

Die International Water Week Amsterdam
Zum vierten Mal ist die Aquatech Teil der Amsterdam International Water Week (AIWW), einer vielseitigen Plattform für Wasserexperten aus der ganzen Welt, einschließlich einer Konferenz, eines Programms für junge Fachkräfte, gesellschaftlichen Veranstaltungen und – in diesem Jahr – der Floodex Europe. Diese Messe ist dem Wasserstandsmanagement und dem Hochwasserschutz gewidmet. Dieses Thema, das zuvor im Storm Water Pavillon der Aquatech im Mittelpunkt stand, verlangt wegen der aktuellen Klimaentwicklungen größere Aufmerksamkeit und erhält jetzt eine eigene Halle. Alles rüstet sich für eine spektakuläre Woche, die am Abend des 30. Oktober mit der Eröffnung und dem Start der Aquatech Amsterdam und der Floodex Europe am 31. Oktober eingeleitet wird. Zur Vermeidung von Kosten sollten Sie sich über www.aquatechtrade.com/amsterdam anmelden, um sich Ihren kostenlosen Eintritt zu sichern.

Verwandte Themen
Fachtagung Wasser 2017 weiter
Praxishandbuch zu „IT-Sicherheit“ erschienen weiter
Aqua Automation - Technologietag „Lösungen für die Wasserwirtschaft" weiter
IFAT Africa 2017: große Nachfrage weiter
DWA-Landesverbandstagung "Wasserwirtschaft" weiter
Mülheimer Wasserökonomische Konferenz 2018 weiter

Relevante Publikationen für Sie: