Automation Blue

Wachstum im globalen Wassermarkt

Aufbauend auf dem Rekord aus dem Jahr 2014 mit 186 Mio. EUR meldet Kamstrup für 2015 einen Jahresumsatz von 204 Mio. EUR und einen Gewinn vor Steuern von 27 Mio. EUR.

Damit fällt der Gewinn vor Steuern wie erwartet geringer aus als im Jahr 2014, der damals auf den Verkauf der niederländischen Gasdivision zurückzuführen war. 2015 verzeichneten die weltweiten Strom- und Wasserzählermärkte einen mäßigen Anstieg, während der Wärmezählermarkt stagnierte. Trotz eines erhöhten Wettbewerbs hat sich Kamstrup behauptet und konnte im Jahr 2015 in einigen wichtigen Märkten Marktanteile hinzugewinnen. Dies spiegelt sich in einem organischen Wachstum von 13 % wider. Besonders groß fiel das Wachstum des Unternehmens im globalen Wassermarkt aus, da weltweit immer mehr Wasserversorger die Vorteile intelligenter Lösungen für die Wassermessung zu schätzen wissen. Die höheren Umsätze basieren unter anderem auf Kamstrups umfangreichen Investitionen in die Produktentwicklung.

So konnten 2015 neue Lösungen auf den Markt gebracht werden, insbesondere neue intelligente Lösungen zur Durchfluss- und Drucküberwachung im Versorgungsnetz. Der erhöhte Einsatz in der Entwicklung schaffte 2015 über 100 neue Arbeitsplätze bei Kamstrup. Damit knackte Kamstrup die 1.000er-Marke an Mitarbeitern – zu einem für den dänischen Lösungsanbieter historischen Zeitpunkt, da vor 25 Jahren die Entscheidung weg von mechanischen Zählern und hin zum alleinigen Fokus auf elektronische Lösungen fiel.

Die beträchtlichen Ausgaben für die Produktentwicklung machen die Finanzzahlen für das Jahr 2015 umso beachtlicher und CEO Per Asmussen ist überzeugt, dass Kamstrup seine Marktanteile ausbauen sowie seinen Umsatz 2016 weiterhin vergrößern kann. Dank des anhaltenden Wachstums rechnet das Unternehmen damit, im Jahr 2016 etwa 100 neue Stellen schaffen zu können, die meisten davon in der Entwicklung und im Vertrieb.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
KSB erhält viertes Vorstandsmitglied und Vorstandssprecher weiter
KOMMUNAL 4.0: Fragebogen zur Digitalisierung online weiter
Forschungsprojekt entwickelt Reifegradmodell für die Wasserversorgung 4.0 weiter
Die Medias 2018 sind da weiter
Hygienische Gehäuseoption für Messumformer, Durchflussmessgeräte und Sensoren weiter
Leckageüberwachung mit Durchflusssensoren von SIKA weiter

Relevante Publikationen für Sie: