Automation Blue
Kamstrup verkauft den 1-millionsten Ultraschall-Wasserzähler MULTICAL®21

Kamstrup verkauft 1 Millionen Ultraschall-Wasserzähler...

...innerhalb von 5 Jahren und schreibt 25-jährige Erfolgsgeschichte in der Ultraschall-Technologie.

Produktion: v.l.n.r. Per Asmussen (CEO Kamstrup), Heiko Schuhmann (Kämmerer Markt Burkardroth

Am Freitag, den 13. Mai ging bei Kamstrup der 1 millionste Ultraschall-Wasserzähler MULTICAL®21 im Werk in Dänemark über das Produktionsband. Die Lieferung dieses Zählers geht an Markt Burkardroth in Bayern.

Im April 2011 wurde der erste MULTICAL21 produziert. Innerhalb von fünf Jahren hat sich der Ultraschall-Wasserzähler in mehr als 20 Ländern verkauft. Deutschland ist im Wasserbereich eines der Fokusländer von Kamstrup und ein großer Wachstumsmarkt. „Mittlerweile sind unsere Ultraschall-Wasserzähler bei mehr als 70 Versorgungsunternehmen in Deutschland erfolgreich im Einsatz. Das Feedback unserer Kunden zeigt uns, dass unsere intelligente Messtechnik heute bereits das Szenario der Zukunft abbildet“, so Gerald Landrock, Niederlassungsleiter Kamstrup Deutschland.

Millionster MULTICAL®21 an Markt Burkardroth

„Ich bin sprachlos“, so die Reaktion von Heiko Schuhmann, als man ihn darüber informierte, dass sich unter seiner Lieferung der 1 millionste MULTICAL21 befindet. Bei der Produktion handelt es sich bereits um die zweite Bestellung des Marktes Burkardroth, ein Gesamt-Rollout ist bis Ende 2016 geplant. Im Vollausbau sollen alle 2.350 Anschlüsse über intelligente Ultraschall-Wasserzähler verfügen, bisher sind 950 erfolgreich implementiert.

Der Meilenstein des 1 millionsten Ultraschall-Wasserzählers wurde mit zwei Stück 18 Karat Gold MULTICAL21 gewürdigt, die Heiko Schuhmann, Kämmerer des Marktes Burkardroth und Ingo Bluhm, Sales Coach und Vertriebsingenieur Kamstrup Deutschland, im Beisein von CEO Per Asmussen, Senior Vice President Per Trøjbo und Gerald Landrock im Hauptsitz in Stilling, Dänemark, in Empfang nehmen durften.

Einblicke in die Produktion haben bei Heiko Schuhmann einen bleibenden Eindruck hinterlassen: „Es war eine Bestätigung über die Qualität der Zähler durch die vollautomatisierte Produktion“. Schuhmann konnte sich davon überzeugen, dass jeder Zähler genauestens überprüft wird und nur einwandfreie Produkte das Werk verlassen.

Kamstrup feiert 25 Jahre Erfolgsgeschichte im Bereich Ultraschall-Technologie

1991 war Kamstrup Pionier im Einsatz der Ultraschall-Technologie im Wärmebereich. Weg von mechanischen Zählern, entschloss man sich, visionäre Wege zu gehen und setzte auf statische Zähler mit integrierten Rechenwerken, die vollkommen elektronisch arbeiten.

„Kein Marktanalyst, Industrie- oder Unternehmensexperte hätte uns sagen können, dass dieser Weg der richtige ist. Es war einzig und alleine das Gespür unserer Ingenieure, dem wir zu 100 % unser Vertrauen schenkten“, argumentiert Knud Bonde, Senior Vice President, Heat Meter Division. Die Zahlen sprachen schon bald für diese Entscheidung – bereits in den ersten beiden Jahren konnte Kamstrup seine Umsatzziele vervierfachen. Die Erfahrungen im Bereich der Wärmemessung legten den Grundstein für die erfolgreiche Implementierung der Ultraschall-Technologie in der Wassermessung.

 

 

: v.l.n.r. Gerald Landrock (Niederlassungsleiter Kamstrup Deutschland), Ingo Bluhm (Sales Coach und Vertriebsingenieur Kamstrup Deutschland) , Heiko Schuhmann (Kämmerer Markt Burkardroth), Per Asmussen (CEO Kamstrup), Per Trøjbo (Senior Vice President)

Im Vorbeifahren Wasserstände auslesen

Ein Grund für den Umstieg auf die neue Technologie waren für den Markt Burkardroth die Vorteile der Fernauslesung. Zuvor wurden die Wasserzähler manuell abgelesen. Mit der mobilen Fernauslesung spart man künftig Zeit und Geld. Zusätzlich sprachen exakte Datenübermittlung sowie Informationen über Wasserrohrbrüche, Trockenlauf, etc. für die Ultraschall-Wasserzähler. 

Wasserzähler fördert sparsamen Umgang mit der Ressource Wasser

Auf erste Erfahrungen in der elektronischen Ermittlung der Wasserstände mittels Auslesesoftware READy kann der Markt Burkardroth bereits zurückgreifen. Bei 80 von 950 Anschlüssen wurden Alarme über Wasserverlust festgestellt. Die zugehörigen Parteien wurden informiert und konnten Defekte in ihren Hausinstallationen feststellen, 50 davon bedankten sich beim Versorger mit genauer Angabe ihrer Leckage-Ursache. „Der Wasserzähler trägt weitreichend zum sparsamen Umgang mit dem lebenswichtigen Gut Wasser bei“, ist Heiko Schuhmann überzeugt.

Hygieneaspekte dürfen nicht vernachlässigt werden

Grenzwertänderungen im Bereich der Wasserzähler sowie verschärfte Hygieneanforderungen waren weitere Argumente für den Umstieg auf intelligente Ultraschall-Wasserzähler. So entspricht Kamstrup in Bezug auf Verpackung, Lagerung und Transport den „Hygieneanforderungen an Prüfstände und Prüfwasser zur Prüfung von Wasserzählern zur Sicherstellung der mikrobiellen Unbedenklichkeit“ (herausgegeben vom DVGW am 2. April 2015).

Technologischer Vorreiter für die Kunden

Nicht nur für die Herausforderungen von heute, sondern auch schon von morgen gerüstet zu sein, ist ein Anspruch, den Kamstrup an sich stellt. Mehr als ein Viertel der rund 1.000 Mitarbeiter bei Kamstrup sind in der Produktentwicklung beschäftigt. Der Export von Wasserzählern steigt weiterhin rasant an und Kamstrup erwartet in den nächsten vier Jahren eine Vervierfachung der Produktion. Gemäß dem Leitsatz „Think Forward“ wird sich Kamstrup auch in der Zukunft als Pionier in neuen technologischen Innovationen beweisen.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Durchflusssensor für anspruchsvolle Umgebungen weiter
Neuer Zweikanal-Transmitter weiter
"Business Innovation Lab“ ausgezeichnet weiter
ZENNER Connect AG: Neuer IoT-Lösungsanbieter für die Schweiz weiter
Ein halbes Jahrhundert für die Messtechnik: NIVUS feiert 50-Jähriges Bestehen weiter
Rechtssicherheit in Sachen IT-Sicherheit in der Wasserwirtschaft weiter

Relevante Publikationen für Sie: